Pönnings Vereine

In Pönning gibt es fünf Vereine.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Pönning

„Die Freiwillige Feuerwehr Pönning” wurde 1891 gegründet, sie hat aber einen Vorgänger in der Pönninger Pflichtfeuerwehr, die 1876 gegründet wurde und in der alle männlichen Pönninger im Alter von 18 Jahren bis zum 50. Lebensjahr erfasst waren. Neben den Pflichtaufgaben hat die Pönninger Feuerwehr ein aktives Vereinsleben.

 

Fahnenweihe der Freiwilligen Feuerwehr Pönning zum 115-jährigen Bestehen

 

Die Krieger- und Soldaten-Kameradschaft Pönning

Der zweitälteste Verein ist die Krieger- und Soldaten-Kameradschaft, die 1880 als Krieger- und Veteranenverein Pönning gegründet wurde. Zu dieser Kameradschaft gehörten ursprünglich die Orte Hirschling, Metting, Oberharthausen, Perkam, Pilling und Pönning.

Heute gehören nur noch Oberharthausen, Metting und Pönning zur Krieger- und Soldaten-Kameradschaft. Auch dieser Verein hat ein aktives Vereinsleben.

 
Jahreshauptversammlung der Krieger- und  Soldaten-Kameradschaft Oberharthausen-Metting-Pönning 2000  in Pönning
 
 

Landfrauen im Bayerischen Bauernverband

Die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband schlossen sich 1947 in Ortsverbänden zusammen. Damals entstand auch der Pönninger Verein.

Ziel der Landfrauen ist die Weiterbildung in Haus, Küche, Hof und Stall. Es werden Kurse über Vorratshaltung, Backen und Obstverwertung abgehalten. Dazu gehört auch die Pflege des Brauchtums und der Geselligkeit. Ausflüge lassen die nähere und weitere Heimat erleben. Seniorennachmittage beleben das Dorfgeschehen.

Selbstverständlich nehmen auch Nichtlandfrauen am Vereinsleben teil.

Festwagen der Pönninger Landfrauen bei der  Stadterhebungsfeier der Gemeinde Geiselhöring 1987

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Pönninger Dorfgemeinschaft bei der 1000-Jahrfeier der Gemeinde Sallach, organisiert von den Landfrauen

 

 

Die Katholische Landjugend-Bewegung Pönning

Nach dem 2. Weltkrieg trafen sich Mädchen und jüngere Burschen zu Gruppenstunden mit Expositus Müller, daraus entstand die KLJB. Parallel dazu gab es den Burschenverein Pönning. 1950 wurden beide zum Katholischen Burschenverein vereinigt.

Wann aus dem Katholischen Burschenverein die KLJB wurde ist nicht festzustellen. Reges Vereinsleben wie Maibaumaufstellen, Kinderfasching, Nikolausdienst, usw. Treffen finden in zwei Jugendräumen im alten Schulhaus statt, die selbst ausgebaut wurden. Das Fußballfeld lädt zu sportlichen Aktivitäten ein.

Die Pönninger KLJB als Patenverein bei der Fahnenweihe der KLJB Leiblfing 2004
 
 

Der Eisstock-Verein Pönning

Er wurde am 15. April 1984 gegründet.

Eisstock schießen hat als Winterfreizeitbeschäftigung in Pönning eine lange Tradition. Dazu dienten der Dorfweiher und künstlich überflutete Eisflächen.

Bereits lange vor der Vereinsgründung hat die Landjugend  zusammen mit der Dorfgemeinschaft Asphaltbahnen errichtet. Regelmäßig finden Dorfmeisterschaften des Eisstock-Vereins statt, aber auch Pokalturniere im Ort und auswärts werden gerne wahrgenommen. Im selbst gebauten Vereinsheim auf dem Giegelberg finden regelmäßige gesellige Treffen statt, nebenan kann auf den Asphaltbahnen geübt werden.

Einweihung des ESV-Vereinheimes durch Pfarrer Buchner 1999
 

 

 

 

© to-gether, Webdesign Thomas Semmler